Ich mache – Wir machen

ich, meine Leute, meine Werkstatt

Ich bin Hanne Brennich

Glas ist mein Stoff. Ich arbeite mit ihm nun schon seit nahezu dreißig Jahren. Die Kreative war ich schon immer. Unendlich flossen meine Ideen schon immer aus mir heraus. Doch mit Erlernen der Fusing-Technik, habe ich „mein Ding“ gefunden.

Es war nur logisch, dass in diesem heiß produktiven Schlepptau 1996 ein Laden in einem Bauernhaus in Ruderatshofen entstand. Hier war sofort mein Atelier und meine Galerie unter einem Dach.

Als meine Arbeit solche Wellen schlug, Deutschlandweit in Zeitschriften erschien, die Leute fast in Scharen kamen, war klar: ich möchte mich vergrößern. Nicht nur schaffenstechnisch und geistig. Es kam der Augenblick, an dem ich Unterstützung wollte.

Der Brecher

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, heißt es. Umgekehrt ist es genauso. Mein Mann Norbert ist der, der das tut, was ich nicht mache: bohren, schleifen und brechen, sandstrahlen, gute Laune verbreiten und sonst zaubern. („Damit Hanne den Kopf frei hat.“)

Das Team

Lisa, Melli, Jeannine, Inge und eine wundervolle Putzfee,
ohne die wir in Staub und Scherben versinken würden.
Sie fertigen, schreiben, verkaufen und tun mit Herz, Hand und Verstand das,
was Hanne Glaskunst zu einem funktionierenden Geschäft macht.

Grundstoff

Glas. Natürlich! Durchsichtiges, gebrochenes, gewalzte bunte Platten werden geschnitten, in Form
gebracht und arrangiert. Alles Fantasie.

Ich liebe es, scharfkantige Bruchstücke in weiche Formen zu verschmelzen. Sie zu verzieren.
Etwas mit Bedeutung zu machen.
Sehen Sie die Nasen, den Feuerhut, den die Krake dort aufhat und die Puschel, die am Röckchen
der Ziege hängen? Das… ja, das sieht aus wie… wie… ja, wie ein großes Insekt. Könnte im Garten wohnen.
Oder im Bad. Nein, ich mach‘ es Ihnen. Dann sehen Sie selbst.

Schneiden

Formen werden von Hand aufgezeichnet und ausgeschnitten.
Farben… in unserem Fall sind sie Granulate, deren Körner sich erst durch Hitze miteinander oder den anderen umliegenden Materialien verbinden.

DAS IST DAS PARADIES!

„Er trug einen Kasten, in dem er allerhand Waren hatte: Perlen und Ringe, Becher und Kämme.
Die unzähligen Schubladen waren voll mit Schachteln, Perlen, Federn und allerlei Tand…“

aus dem Märchen Kalif Storch von Wilhelm Hauff

Es ist das Paradies.
Nach Farben sortierte Dinge, die die Kunstwerke vervollständigen. Auf silberne Drähte aufgezogen, an gläserne Schnüre gehängt, mit Zangen gebogen, verschnörkeln sich die Dinge mehr, als man je zu glauben wagte. Man könnte Stunden verbringen, um alles zu bestaunen und die Vorgänge zu betrachten.

Oder Sie schauen online – dieser Laden hat immer auf.

Auch wenn wir schlafen. Und die Dinge finden den Weg zu Ihnen.

Hanne Glaskunst GmbH

Bgm.-Andreas-Müller-Str. 7, 87674 Ruderatshofen

Telefon: +49 (0) 8343 643

Email: info@hanne-glaskunst.de

Glas ist dazu da, damit das Licht durch kann.